• Das Pokuss-Ding Ein Schnitt - so viele verschiede Röcke

     

    Der Damen und Kinder Pokuss in einem Schnittbundle

     

    Es saß wie jeden Montag in der Schule, ja auch Röcke müssen eine Schule besuchen. Dort lernen sie den richtigen Schwung. Sie lernen wie man sich am besten legt, wenn kleine Beine sich bücken und wie man bei einem Handstand toll und aufwändig Richtung Boden zurück fällt. Das kleine Pokussding, war allerdings viel ruhiger als die anderen Röcke, sie mochte es einfach nicht im Mittelpunkt zu stehen, sie wollte nicht auffallen und schon gar nicht wollte sie dadurch auffallen, dass sie einfach so viel wanderbarer war, als es die anderen Röcke waren. Irgendwann hatte sie gelernt, dass es besser wäre, besser nicht zu zeigen, dass sie etwas besonderes war. Sie wollte normal sein, ein ganz normaler Rock, der nur eine Erscheinung hatte, wie all die anderen Röcke eben auch. Im ersten Jahr hatte sie den Fehler gemacht und war in einer Woche in 5 unterschiedlichen Erscheinungen in der Klasse erschienen, ihr war damals einfach danach gewesen. Am Montag war sie lang in die Schule gegangen, denn ihr war kalt und sie wollte es kuschelig haben. Am Dienstag dann schien aber die Sonne und sie fand es kurz viel angenehmer. Kurz aber mit hübschen Taschen an den Seiten und dicken Holzknöpfen, die ihre kleinen Taschen festhielten. Am Mittwoch wiederum hatte sie Lust auf noch etwas mehr Schwung und sie kam als kleiner Stufenrock in die Schule. Am Donnerstag dann hatte sie schon morgens Lust auf eine Schatzsuche gehabt und fand die versteckten Eingriffstaschen mit der besonderen Naht und der kleinen Knopfverzierung darauf irgendwie passend. Der Freitag war ein ruhiger Tag gewesen, das Wochenende stand bevor und außer den tollen Märchenabenden mit ihrer Mama war nicht viel geplant. Sie wollte an diesem Tag keinen Aufwand, sie wollte ganz einfach und auch nicht besonders lang in der Schule sitzen und dann am Abend mit der Mama kuscheln.

    Am Montag darauf fingen die anderen Röcke an und ärgerten sie. Ja sie beschimpften sie. Ob sie denn glauben würde, etwas Besseres zu sein. Ihre vielen Erscheinungen wären Angeberei und dabei noch nicht mal schön. Der kleine Pokuss entschied sich an diesem Tag nur noch als ganz einfacher Rock in die Schule zu gehen, sie wollte keinem mehr zeigen, was sie besonders konnte. Es ist nun mal nie leicht ein bisschen anders zu sein.

    Als sie gestern aber der kleinen Hose aus der Nachbarsklasse über den Weg lief. Die kleine Hose, war irgendwie viel bunter als die anderen. Auch hatte sie ein Hosenbein gekrempelt und das andere war hinten schon kaputt, weil es immer auf dem Boden schliff, lernte sie etwas das ihr Morgen bestimmt für immer verändern würde.

    Die kleine Hose und das kleine Pokussding verstanden sich von anhieb unfassbar gut, sie waren ja nun beide etwas anders, auch wenn man es dem Pokuss nicht ansehen konnte. Den ganzen Nachmittag hatten sie gelacht und nicht einmal hatte das kleine Pokussding darüber nachgedacht, dass die kleine Hose ja nicht „normal“ war. Es war einfach egal, denn sie mochten die gleichen Dinge und das war so viel wichtiger.  

    Heute verfing sich die kleine Hose in einem Stück Zaun. Sie kam einfach nicht mehr heraus. Die anderen Hosen liefen an ihr vorbei, sie lachten und riefen gemeine Dinge. Keiner wollte ihr helfen. Als das kleine Pokussding kurz vor 8 Uhr an dem langen Schulzaun vorbeilief, entdeckte es zu schnell die kleine Hose. Immerhin war sie so bunt, dass sie wohl kaum hätte, einer übersehen können. Als Sie der kleinen Hose dann aus dem Zaun half, lachten nicht nur die anderen Hosen, sondern auch alle Röcke. Dem kleinen Pokuss war das so unangenehm, dass sie schnell in ihr Klassenzimmer lief. Nach der Schule gingen die Zwei gemeinsam nach Hause. Pokuss hatte aber darauf geachtet, dass sie kein Anderer sah. Sie fragte die kleine Hose, wieso sie immer so bunt sei und wieso sie das kaputte Hosenbein nicht auch einfach nach oben krempelte. Die kleine Hose wurde sehr traurig und hatte es plötzlich sehr eilig. Am Abend schickte Mama Pokuss das kleine Pokuss-Ding zur kleinen Hose, denn sie hatte sehr wohl verstanden was da passiert war.

    Hör der kleinen Hose zu. Hatte sie gesagt.

    Das kleine Pokuss-Ding stand nun vor der Hose und entschuldigte sich für ihre Frage, auch wenn sie nicht verstand, war daran so schlecht gewesen ist.

    Die kleine Hose antwortete ihr. „Es ist nicht wichtig, ob mich alle anderen schön finden, es ist nicht wichtig so zu sein wie alle anderen – es ist wichtig, dass ich mich mag! Und ich dachte du magst mich auch!“

    Unser kleiner Pokuss schluckte, denn auf einmal hatte sie es verstanden.

    „Ich mag dich kleine Hose – genau SO wie du bist! Und weißt du was, eigentlich mag ich mich auch so wie ich bin!“

    Wenn ich mir eins wünsche, dann ist es, dass all die vielen kleinen Mädchen, die einen ganz einzigartigen Rock von ihrer Mama, Oma oder Tante genäht bekommen, diesen tragen werden und ein großes Stück von unserem kleinen Pokuss mitnehmen. Denn es ist nicht wichtig, ob alle anderen einen mögen, es ist immer wichtig, dass man sich selber mag, denn dann kommen die Menschen, Röcke, und selbst die Hosen von ganz allein, die einen eben genau deswegen unfassbar lieb haben, weil man so ist wie man ist! Etwas besonderes eben!

     

    Varianten:

    °Knielanger, einfacher Basic-Rock
    °Einfacher Basic-Rock in Midi-Länge
    °Stufen-Rock 
    °Frecher Puzzel-Rock mit Eingrifftaschen
    °Puzzelrock mit aufgesetzten Taschen
    °Schleifen/Bindebänder für den Gummitunnel

    °Alle Schnittteile haben mehrere Länge für kleinere, mittlere und große Wunderfrauen.

     

    Im E-Book enthalten: - 1x ausführliche, bebilderte Anleitung - Schnittmuster im DIN A4 Format zum selber drucken in Ebenen aufgeteilt - Schnittmuster im DINA A0 Format, zum plotten lassen in Ebnen aufgeteilt. Dateiformat: PDF

     

    Das Schnittmuster ist nur für den privaten Gebrauch!

     

    Beachte bitte: Es handelt sich hierbei um Dateien, nicht um bereits gedruckte Schnittmuster oder Anleitungen. Du benötigst, um die Ebooks zu lesen und zu drucken, einen haushaltsüblichen DINA4 Drucker und einen PDF-Reader auf deinem PC. Die Schnitte kommen in der Regel gezippt zu dir und lassen sich am Handy sowie am PC mittels eines kostenlosen Entpackungsprogrammes problemlos entzippen. Für Hilfe oder bei Problemen stehen wir dir selbstverständlich gerne zur Verfügung. Nach Zahlungseingang bekommst du eine Mail mit den Downloadlinks, beachte bitte dass kann 1-2 Stunden dauern!

    Das Mama-Tochter Pokuss-Ding -Der Rock-allround-Schnitt

    €10,00Preis
    • Alle Preise inkl. MwSt.

    • Nach dem Geldeingang steht euch der Downloadlink für 30 Tage offen, bitte ladet euch das Schnittmuster schnell herunter. Sollte euch der Schnitt einmal abhanden kommen, werden selbstverständlich neue Downloadlinks zur verfügung gestellt.