• Das Zimtding

     

    Ja ich könnte euch heute wieder von einem kleinen Cardigan erzählen - Einem kleinen quirligen Gesellen, der es so gar nicht mochte wenn er festgelegt wurde. Viel lieber wollte er flexibel sein und sich selbst immer wieder neu erfinden können. Mal ganz schlicht und gerade geschnitten, ganz einfach mit zwei Taschen vorne drauf, oder mit einem kleinen Volant am Rücken, um vorne noch Platz für eine hübsche Tasche zu bieten. Oder vielleicht doch mit dem Volant der einmal um ihn herumwandert und ihn mit einem hübschen Röckchen ausstattet? Oder vielleicht nur eine A-Linien Vorderteil mit dem passenden Kellerfalten-Rückteil. Ob mit einem oder zwei oder sogar 5 Knöpfen - ob eingefasst oder mit Bündchen... JA! Das kleine Cardigan wollte nichts lieber als wandelbar sein.
    Aber heute möchte ich euch viel lieber von einem kleinen ;Mädchen erzählen:
    Es gab da nämlich dieses kleine Mädchen, welche so absolut und immer nur Kleider tragen wollte. Dabei spielte es keine Rolle, ob es ein langärmeliges Kleid war oder eben mit kurzen Ärmeln, - Nein, die Hauptsache war, dass es überhaupt ein Kleid war. Doch selbst im Sommer wird es abends frischer und die Mama wollte das kleine Mädchen am liebsten immer gut eingepackt wissen, denn nichts war schlimmer als ein krankes Kind, so fand sie. Ein Pullover war nicht die optimale Lösung, denn dann konnte man das Kleid ja nicht mehr sehen. Also musste etwas anderes her, etwas genauso toll vielseitiges mit vielen Kombinationsmöglichkeiten. Aber auf jeden Fall musste man das Kleid sehen können.
    Ja und wie naheliegend war da ein Cardigan gewesen und wie groß die Freude, als der kleine Cardigan und die Mama aufeinander trafen und sogleich wussten, dass sie zusammen alles erreichen konnten, was sich ein jeder wünschte.
    Das kleine Mädchen war von da an immer toll eingepackt und glücklich, denn jeder konnte die tollen Kleider sehen. Die Mama war es, denn sie hatte nun immer ein Obendrüber, selbst wenn es frischer draußen wurde. Ja, und unser Cardigan? Der war genau dort wo er sein wollte: wandelbar und so vielseitig für die kleinen und die großen Mädchen.
    Warum das Cardigan nun Zimtding heißt? Einfach weil unser kleines Mädchen nur zu gerne Zimtschnecken aß - vielleicht genauso gern, wie es Kleider trug.
     

    Varianten:

    ° Gerade geschnittener Cardigan mit und ohne Taschen

    ° Cardigan in A-Linie

    ° Cardigan mit Kellerfalte und Volant am Rücken super

    hübsch in Kombination mit den kleinen Taschen

    ° Cardigan einfachen Rücken ohne Kellerfalte aber Volant

    ° Cardigan mit einem Rundherum verlaufenden Volant

    mit und ohne Kellerfalten-Rücken

    ° Cardigan eingefasst oder mit Bündchen

     

    Im Schnitt enthalten:

     

    ° Raglanschnittmuster

    ° gerade geschnittenes Vorderteil

    ° Vorderteil für A-Linie

    ° Rücken mit und ohne Kellerfalte

    ° Volant für Rücken

    ° Volant für den ganzen Cardigan

    ° Bündchen für den Halsausschnitt

    ° Taschen

     

     

     

    Im E-Book enthalten:

    (Für jede Variante des Schnittes)

    - ausführliche, bebilderte Anleitung

    - Schnittmuster im DIN A4 Format zum selber drucken

    - Schnittmuster im DIN A0 Format zum plotten lassen

    - Schnittmuster im DIN A0 für den Beamer

     

    alle Schnittbögen sind auf Ebenen aufgeteilt und ihr könnt euch je nach belieben gleich die einzelnen Größen drucken oder auswerfen lassen.

     

    Dateiformat: PDF

    Kombischnittmuster (Beamer) Das Zimtding

    €9,90Preis
    • Dieses Ebook ist urheberrechtlich geschützt.
      Sämtliche Rechte liegen bei Franziska Franke - JOUME (four Chapter)
      Ein Kopieren und Weitergeben ist ausdrücklich untersagt.
      Die Gewerbliche Nutzung (Anfertigung von Kleidung nach diesem Schnitt) ist nicht gestattet. 
      Ausnahmen: Der Schnitt darf für Designnähen, Probeplotten, -applizieren oder Ähnliches verwendet werden. 
      Die Fotos, die in diesem Zusammenhang entstehen, dürfen anschließend auch von den damit involvierten Dritten genutzt werden!
      Das Veröffentlichen von genähten Teilen, zum Privatgebrauch, ist gestattet.
      Weiter ist auch der Privatverkauf von „gebrauchten und getragenen“ Teilen ohne Gewerbelizenz, im privaten Rahmen, gestattet.